KROATIEN

KURZTRIPS | EIN VERLÄNGERTES WOCHENENDE IN ROVINJ

Ein großer Vorteil am Wohnen in Süddeutschland, ist, dass man mal eben in 5 Stunden dort ist, wo die Sonne früher und länger scheint. Ob am Gardasee, Südtirol oder wie in diesem Fall, Kroatien. Genauer Istrien. Istrien – so darf sich die größte Halbinsel der nördlichen Adria nennen. Und hier bieten sich einem einige tolle Spots zum Erkunden und Entspannen. Der schönste für mich ist Rovinj, oder Rovigno, in der italienischen Variante. Das Städtchen gehörte nämlich einst zu Venedig und später zum Königreich Italien. Auch heute ist in den Schulen neben Kroatisch auch Italienisch Pflicht.

Genug Gerede, macht euch selber ein Bild und macht euch Notizen. Es gibt einiges, was man in Rovinj keinesfalls verpassen darf.

Durch die engen Gassen der Altstadt schlendern

Das faszinierendste an Rovinj? Seine Altstadt! Einmalig gelegen mit zig kleinen Hügeln und rundherum nichts als blaues Meer. Fast schon kitschig die Liebe zum Detail vor jedem Hauseingang. Haufenweise kleine Shops, Gallerien, Restaurants und Bars laden zum Zeitvertreib ein und man sich ganz spontan und ungeplant richtig schön einen hinter die Binde kippen und in den engen Gassen komplett lost gehen. Beim Suchen des Nachhausewegs hat man dann auch die ganze Stadt erkundet.

In einer schnuckligen Bar ein Gläschen Wasauchimmer trinken

In Rovinj gibt es viele Bars die auf einem ins Meer ragenden Felsen gebaut sind. Dort kann man wunderbar vor oder nach dem Essen einen Drink genießen und auf das düstere Blau hinausschauen. Viele sind mit Laternen dekoriert und es herrscht eine tolle Atmosphäre, so dass aus einem Glas auch ganz schnell zwei oder mehr werden. Oder alternativ in den kleinen Gassen der Altstadt. Hat auch was!

Waldpark “Zlatni Rat” aka “Punta Corrente”

Ein 52 ha umfassender Wald und der größte botanische Garten Istriens. Diese grüne Oase ist nur 1,5 km von Zentrum entfernt und bietet mit seinen Badestränden, Picknickwiesen, Alleen, Spazier – und Radwegen den perfekten Spot für Naturliebhaber. Der alte Steinbruch am Kap lockt Liebhaber des Freeclimbings an. Das Wasser in den Buchten ist kristallklar! Schöner Ort!

Vorgelagerte Inseln erkunden

Haben wir bei diesem Trip zwar nicht gemacht, aber das nächste Mal auf jeden Fall vor. Laut unseren airbnb Hosts ist die Insel “Sveti Andrija” DAS Juwel dieser Gegend. Es gibt aber noch gefühlt 100 andere kleine Inselchen, die nur darauf warten, erkundet zu werden. Unzählige Stände um den Hafen herum bieten Bootsfahrten und Ausflüge an.

An einem der wilden Strände baden

Einfach ins Auto setzen, irgendwo Richtung Meer abbiegen und, da wo es einem gefällt, stehen bleiben. Das ist eine meiner Lieblingsaktivitäten wenn ich in Kroatien bin, so auch hier. So findet man immer ein ruhiges Plätzchen nur für sich, kann sich seiner Kleider entledigen und wie damals eine Sandburg bauen.

Unfassbar gut Essen

Das erste, das ich mache, wenn ich einen Trip plane: die Restaurantszene abchecken. Und hier ahnte ich schon Böses, bevor ich überhaupt einen Fuß in diese Stadt gesetzt habe. Böses im Sinne von “Wie soll ich es in 4 Tagen schaffen all diese Restaurants zu testen?”. Welche Restaurants wir ausprobiert und welche für das nächste Mal vorgemerkt haben, hier findet ihr einen ausführlichen Bericht.

  

 

 

2 Kommentare

  1. Ich hätte nicht erwartet, dass mich diese Stadt so begeistert. Sie hat einfach alles was man braucht. Leckeres Essen, wunderschönes Meer, better Leute und einen Stadtkern zum verlieben. Rovinj ist auf jeden Fall ein Trip wert.

    PS: toller Blog ich mag dein Design und deinen leichten Schreibstil.

    1. Hi Andreas,
      ich finde auch. Aber ich bin auch der größte Kroatien-Fan :).
      Danke für deine netten Worte. Freu mich, wenn du Spaß beim Lesen hast!

      Liebe Grüße
      Lila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.