KUBA

CAYO LEVISA. SCHÖNSTER STRAND KUBAS?

Ihr seid auf Kuba, wärt aber eigentlich viel lieber in der Südsee? Tja, geht nicht, denn ihr seid auf Kuba.

Neeeeein, so einfach ist es nicht. Natürlich könnt ihr euch das Südsee-Feeling auch auf Kuba holen. Nicht an jeder Ecke, das wär ja auch langweilig.

Prinzipiell kann euch gesagt sein, dass die schönsten Strände Kubas auf den vorgelagerten (Halb)Inselchen liegen. Eine davon ist Cayo Levisa.  Die putzig kleine Insel liegt im Nordosten der… äh… Insel.

Die Anreise nach Cayo Levisa

Das geht relativ unkompliziert. Da die meisten Tagesbesucher aus Vinales anreisen, hier eure Möglichkeiten:

Möglichkeit A: Eine Ganztagestour im Reisebüro buchen und sich keine Sorgen machen. Mittagssnack für 39 CUC pro Person oder alternativ mit Mittagessen für 47 CUC pro Nase. Inklusive ist natürlich auch der Bustransfer nach Palma Rubia sowie das Boot nach Cayo Levisa. Es geht um ca. 8 los, das Boot fährt um 10 Uhr zum Cayo und um 17 Uhr wieder zurück. Gegen 19 Uhr ist man wieder in Vinales.

Möglichkeit B: Ihr seid mit eigenem Auto unterwegs und bucht nur das Boot, das euch von Palma Rubia auf die Insel bringt. Hin und zurück kosten 23 CUC pro Person.

Möglichkeit C: nicht vorhanden. Kommt bloß nicht auf die Idee, ohne Mietwagen nur das Bootsticket zu kaufen und “schon irgendwie” nach Palma Rubia bis zur Bootsanlegestelle zu kommen. Wir haben es versucht, sind kläglich gescheitert und haben reumütig umgebucht. Alles auf eigene Faust ist eben manchmal doch nicht drin.

Wenn ihr aus Pinar del Rio anreist, verhält sich das sehr ähnlich. Von hier aus fährt ihr ca. 1 Stunde 45 bis Palma Rubia und dann geht es auf dasselbe Boot.

Das wunderschöne Inselchen

Das Boot legt im Süden der Insel an, direkt vor dem einzigen Hotel auf Cayo Levisa. Nach allem was ich gelesen habe, der Klasse “mittelschwere Katastrophe”. Deshalb kann ich Cayo Levisa nur als Tagesausflug empfehlen. Ein Tag reicht mehr als aus, um die ganze Insel zu erkunden.

Ihr geht am besten Richtung Norden der Insel. Der Weg führt zunächst am Strand entlang und durch einen wilden Mangrovenwald. Und dann landet ihr an einem der schönsten Strände eures Lebens. Der Strand auf Cayo Levisa gehört sicherlich ohnehin zu den schönsten Kubas, aber dieser Abschnitt ist nochmal besonderer. Vor allem, weil hier kein Mensch ist. Die meisten Touristen bleiben in der Nähe des Hotels. Selber Schuld. Die Ruhe, das Meer, der feine Sand hier – einmalig!

Übrigens kann man hier auch super schnorcheln oder an einem der 20 Tauchspots tauchen. Oder einfach in einer Hängematte am Strand liegen und mal alle vier gerade sein lassen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.