KARIBIK

DEIN BEACH GUIDE FÜR BARBADOS

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich auf dieser hübschen Insel war, jedoch kann ich euch absolute Aktualität bei diesem Beitrag garantieren, da eine meiner all-time-best-friends vor über einem Jahr dorthin ausgewandert ist. Durch Laura kam es auch überhaupt zustande, dass ich Fuß auf Bajan Boden setzen durfte. Lange träumten wir in der Schulbank davon, gemeinsam ihre Wurzeln zu erforschen und in der Karibik herumzutoben. Im April 2009 war dann Schluss mit lustig. Von Frankfurt aus flogen wir mit Condor direkt nach Barbados. Fangen wir mit dem wichtigsten an, womit so eine Karibik Insel ausgestattet sein soll: Stränden, wie man sie von allen Bildschirmschonern aus den 90ies kennt.

Silver Sands

Am südlichsten Punkt der Insel gelegen, ca. 14 km von Bridgetown entfernt, ist der Silver Sands Beach vor allem eines: ein Surferparadies und dank geschützter Lagunen und starker, konstanter Winde, ist der Strand prädestiniert dafür! Gleichzeitig kann man ein paar Meter weiter wunderbar ruhig entspannen und die Sonne & das Meer genießen.

Tipp Nummer 1: Früh aufstehen, auf die Felsformation klettern und den Sonnenaufgang reinziehen!

Tipp Nummer 2: Board mieten und 3 km Richtung Norden Richtung Oistins paddeln und mit Meeresschildkröten schnorcheln. Hier wimmelt es nämlich nur so von den Tierchen!

Miami  Beach

Auch bekannt unter dem Namen „Enterprise Beach“. Wenn ihr bis nach Oistins gepaddelt seid, dann seid ihr quasi gleich da. Hier handelt es sich um eine kleine, entspannte Badebucht, wo ihr meist nur Locals antreffen werdet, die da entweder picknicken oder sich auch mal ne Auszeit vom anstrengenden Inselleben gönnen.

Tipp Nummer 1: Fischmarkt in Oistins. Hier kann man sich richtig schön durchschlemmen.

Tipp Nummer 2: Der umgebaute rote Mercedes Bus („Mr. Delicious“): Viele Leckereien und Erfrischungen zu fairen Preisen!

Bottom Bay

War 2009 der schönste Strand den ich bis dato gesehen habe und ist seit 2009 der Maßstab! Die Szenerie ist einfach perfekt: Felsen, die die Bucht einrahmen, Palmen, die im Wind wiegen und türkisblaues Wasser UND fast keine Menschen! Höchstens ein paar Beach-Boys, die sich freuen, wenn sie einem eine Kokosnuss vom Baum holen dürfen.

Wer nicht nur am Strand liegen, sondern auch ein paar Schritte gehen möchte, dem sei die Plattform oberhalb der Bottom Bay (erreichbar ab Parkplatz) sehr empfohlen. Der Ausblick von hier oben ist kolossal geil.

Diesen, an der Südostküste gelegenen Traumstrand erreicht ihr am besten mit dem Auto oder per Bus. Der Bus 10E fährt ca. 10x täglich vom Busterminal in Bridgetown (Fairchild Street) durch das Landesinnere (South District, Windsor, Six Cross Road) nach Wellhouse, der nächst gelegenen Haltestelle zu den beiden Stränden. Von hier aus ist allerdings Laufen angesagt. Nach rund 1,5 Kilometer Fußweg erreicht man den Bottom Bay Beach. Der Aufriss hat sich aber schon beim ersten Anblick der traumhaften Bucht gelohnt!

Achtung: bei starkem Wind ist Vorsicht geboten! Wenn man dann ins Wasser geht, dann sollte man sich im nahen Uferbereich aufhalten.

Und wer hier jedes Eckchen erforschen und auskosten möchte, kann über das oben genannten Plateau zur benachbarten Bucht, der Cave Bay, zum nächsten Traumstrand laufen, nämlich dem “Harrismith Beach”.

     

Harrismith Beach

Der Strand liegt in einer beeindruckenden Felsenlagune und wird euch mindestens genauso umhauen wie Bottom Bay. Ist ja auch quasi der kleine Bruder und da ist Ähnlichkeit ja auch völlig normal. Ein einzigartige Kulisse in der gerne geheiratet wird. Witziger weise auch an dem Tag, an dem wir da waren. Hach, wie romantisch… und ob die heute noch zusammen sind?

Falls ihr ein Anhängsel in Form eines Lebenspartners habt bzw. seid wird euch dieser Gedanke auch zwangsläufig durch den Kopf gehen, wenn ihr an diesem Strand romantische Stunden zu zweit genießt.

Tipp: Auch hier bitte auf die Felsformationen oberhalb der Bucht steigen und traumhafte Angeber-Fotos schießen!

Accra Beach

Zählt zu den beliebtesten Stränden der Insel. Dementsprechend ist hier mehr los als auf den oben beschriebenen Stränden. Wer ein Fotomotiv ohne Liegestühle sucht, ist hier falsch. Wer sich in einen Liegestuhl hauen und einfach chillen will, ist hier goldrichtig. Seicht abfallend, ruhiges Meer, zentral gelegen zwischen Oistins und Bridgetown. Viele Restaurants, Geschäfte und Supermärkte in Gehweite. Man hat ja auch nicht immer Bock auf seelige Abgeschiedenheit. Ich mag den Strand sehr gerne da er quirlig und bunt ist und man hier sehr gut was zu Essen bekommt.

Pebbles Beach, Schönheit der Carlisle Bay

Der perfekte Strand zum Baden! Der Pebbles beach liegt, genauso wie der Brownes Beach in der Bucht von Carlisle, in der Nähe des Cruise Terminals. Genau deshalb kann es hier allerdings auch schnell voll werden. Die Rentner müssen ja auch mal ins Wasser.

Lösung: Nur wenige Meter weiter in Richtung Hilton Hotel hat man den traumhaften Strand oft fast für sich alleine. Toller weißer Sand, kristallklares ruhiges Wasser, ein echtes Bade-Paradies!

Tipp: Zu den Schiffswracks schwimmen, die vor dem Strand am Grund liegen und in der geilste Unterwasserwelt mit tausenden bunten Fischen schnorcheln!

Bathsheba Beach

Hier bekommt ihr den krassen Kontrast zu den oben genannten Wallpaper-Beaches geliefert! Dieser Strand ist zwar nicht wirklich zum Baden geeignet, trotzdem aber einen Abstecher wert. Gibt ja wohl noch andere Dinge, die man an Stränden anstellen kann… und die ganze Zeit weißer Sand ist auch langweilig! 😉 Es erwartet euch eine wilde Felsküste, interessante Felsformationen im Wasser und, wenn die Windbedingungen stimmen, ein paar heiße SurferInnen. Was will man mehr?

North Point

Felsiger und leidenschaftlicher kann es fast schon nicht mehr werden, wenn das karibische Meer hier auf den Atlantischen Ozean trifft. Felsig, rockig, hoch! Hier kann man hautnah erleben, wozu die Naturgewalten Wind und Wasser so fähig sind. Schottland-Flavour mitten in der Karibik!

Tipp: Animal Flower Cave! Für 10 USD darf man in die Höhle rein und sich ein interessantes Naturschauspiel angucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.